LOGIN
  SEARCH
  

PORTUGUESE CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
FORUM
Welcome to portuguesecharts.com
Certificados Portugueses
Anedotas portuguesas - best of
Musica Portuguesa
carpenters


 
HOMEFORUMCONTACT

IOLANDA - GRITO (SONG)
Label:Sony Music
Year:2024
Music/Lyrics:Luar [PT]
Iolanda [PT]
Producer:Luar [PT]

Digital
Iolanda 24UMGIM41794


TRACKS
12/04/2024
Digital Iolanda 24UMGIM41794 (UMG)
1. Grito
2:56
   

20/2024: N 48.
21/2024: 179.
AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
2:56GritoIolanda
24UMGIM41794
Single
Digital
12/04/2024
2:56Eurovision Song Contest - Malmö 2024Universal
6512093
Compilation
CD
19/04/2024
MUSIC DIRECTORY
IolandaIolanda: Discography / Become a fan
SONGS BY IOLANDA
Grito
 
REVIEWS
Average points: 3.18 (Reviews: 33)
***
Dieser Titel wird Portugal am ESC 2024 vertreten.<br><br>Iolanda Costa nahm 2014 an der zweiten Staffel von The Voice of Portugal teil, schied jedoch noch in den Blind Auditions aus. Für das Festival da Canção 2022 war Iolanda Co-Autorin des Liedes Mar No Fim von Blacci, das im zweiten Halbfinale ausschied.<br><br>Dramatik aus Portugal – wieder einmal hebt sich der portugiesische Beitrag wohltuend vom Windanlagen-Pop und den Slapstick-Nummern anderer Länder ab, aber halt etwas schwere Kost.
****
ok
***
freundlich, aber vollkommen uninteressant.
****
Ist das Kunst oder kann das weg? Diese Frage kann man sich auch in diesem Jahr wieder beim portugiesischen Beitrag stellen, wobei das Land mit seiner doch sehr eigenen Herangehensweise an den ESC seit 2017 nur ein einziges Mal an der Finalteilnahme gescheitert ist - und das ausgerechnet mit dem von mir sehr verehrten Conan Osiris. In diesem Jahr versucht man sich mit einer sphärisch-schleppenden Komposition, offenbar viel Ausdruckstanz um die Sängerin herum und einer Stimme, die zu überzeugen weiß. Insgesamt klingt das Lied aber ziemlich schwer in meinen Ohren und mag mir keine rechte Freude machen.<br><br>Prognose: Könnte einer der großen Verlierer des Halbfinal-Konzepts werden, wonach dort nur noch das Publikumsvoting zählt, denn das ist ein Jury-Flüsterer. Ich glaube, das fliegt schon vor dem großen Finale raus - wenn das aber nicht der Fall sein sollte, wird es sich mit ziemlicher Sicherheit nicht im letzten Drittel platzieren, dafür dürfte dann die Jury sorgen.<br>Odds: #33<br><br>Edit (17.5.24): "Grito" war für mich in diesem Jahrgang sowas wie der gute Wein, der erstmal seine Reifezeit brauchte, um sein volles Aroma zu entfalten. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob er dieses bei mir schon komplett entfaltet hat, aber bei gefühlt jedem weiteren Hören glaubte ich mehr zu verstehen und zu fühlen, weshalb die Portugiesen es für geboten hielten, Europa mit diesem "Schrei" zu beschenken. Sehr geschmackvoll, das Publikum hat im Semifinale überraschend viel Weitsicht gezeigt und im Finale sorgte dann die Jury dafür, dass diese insgesamt für ESC-Verhältnisse ziemlich kleine Nummer die ihr gebührende Wertschätzung erhielt.<br>Inzwischen bei mit auf jeden Fall eine 4 und keine 3.
Last edited: 17.05.2024 21:59
***
Ich finde nicht einmal die Stimme prickelnd oder gar hörenswert.
****
Oh ja, das Halbfinal-Aus von Conan Osiris tut mir heute noch weh. Bei "Grito" könnte ich ein solches eher verkraften, wobei ich aktuell aber eher auf ein Weiterkommen tippe. Die Bühnenshow ist sehr gut gemacht und der Song hat auch eine gute Atmosphäre und eine gewisse Kraft, sie sich verfangen könnte. Aus meiner Sicht hat Iolanda einen Platz im Finale verdient.
***
Da darf Portugal und die Künstlerin mit meiner 3- noch zufrieden sein.
****
ESC 2024 - Portugal<br><br>Portugal zieht munter ihren Stil weiter, scheint ihnen ziemlich egal zu sein was dabei herauskommt. (Ich meine ja immer noch wenn RTP ersetzt werden würde, wäre für Portugal viel mehr möglich!)<br><br>Die Lyrics finde ich wunderschön und mein portugiesisches Herz schreit nach der Melancholie und der "saudade". Iolanda wird aber eine unglaubliche Performance abliefern müssen um ins Finale zu kommen.<br>Zurzeit glaube ich daran, obs verdient ist werden wir dann noch sehen.<br><br>
****
Recht schön, aber nicht so schön wie viele andere Portugal Songs aus der Vergangenheit. Leider packt mich der Song nicht so Recht.<br><br>sbmqi90 hat absolut recht was Conan Osiris anbelangt, war für mich damals auch ein kleiner Schock.<br>Und "Saudade, Saudade" von 2022 war auch viel schöner.
****
Solider und ruhiger Beitrag von Portugal. Tipp: Wird im Final zu sehen sein und sich dort im Mittelfeld platzieren. Ein bisschen weiter vorne als das Mittelfeld. Rang 10.
Last edited: 12.05.2024 05:42
******
Right up my alley.
**
Sorry, no.
****
Verpasst für mich aktuell nur ganz knapp den Finaleinzug (meine #11 im ersten Halbfinale), doch ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Portugal einmal mehr dank fesselnden Liveauftritt überzeugen und das Finale doch erreichen wird. Portugal schafft es auch hiermit, soundtechnisch etwas eigenes und interessantes abzuliefern. 4.25*
*
Tijdens dit liedje, kan je even wat anders doen (wat drinken inschenken of even naar de wc). Wat een saai nummer.
**
Das langweiligste und damit schwächste am 1. Halbfinale. Man wartet vergebens das der Song beginnt.
***
Naja... schwache Vorstellung. 3-
***
Langweilt mich eher.
***
kurios
****
Belle surprise, le Portugal a toujours son univers bien à lui.
****
auf jeden fall im positiven bereich.<br>vlt. fehlt tatsächlich etwas farbe.
***
Gefällt mir weniger, runde auf 3 ab.
***
Respekt für diesen Beitrag, ist mir aber für mein westliches Ohr zu folkloristisch.
***
Ambitionierte Musik, aber einfach zu weit weg für meine Hörgewohnheiten. Objektiv mache ich drei Sterne klar.
****
Also westlicher als Portugal geht ja gar nicht. Wenigstens stehen die Portugiesen zu ihrer faden Kultur.
**
Relativ gepflegte Langeweile, gute 2.
**
Landet beim ESC relativ weit vorne - ich bin bei dem Lied fast eingeschlafen.
****
Bin auch ziemlich überrascht, wie weit vorne der Song landen konnte. Er hat schöne Momente und als Song mag ich ihn schätzen. Als Spektakel aber überhaupt nicht. Gesanglich ging das für meine Ohren an, ohne mich wirklich mit Virtuosität zu begeistern.
****
Die Portugiesen erneut mit einem elend langweiligen Beitrag. Bin arg erstaunt, wie viele (vor allem Jurys) sich dadurch wieder beeindrucken liessen. Immerhin war die Darbietung sehr gefällig.
*
kattengejank
***
Iolanda bot mit diesem ESC-Beitrag portugiesischen Schwermut frei von Zugeständnissen an den Zeitgeist. Auf der finalen Bühne wurde damit zwar ein musikalisch willkommener Kontrapunkt zum schrillen Dancefloor-Revival anderer Songs gesetzt. In der Studioversion erweist sich das depressive Lied aber als zu langweilig für mehr als eine grundsolide 3. Verzichtbar!
**
Ich kann wie so oft in der ESC Historie einfach nichts aufregendes oder tolles beim Portugiesischen Beitrag finden - Monoton, langweilig und hier fehlts auch an einer durchgängigen Melodie oder gutem Gesang, keine Ahnung was die Juries daran fanden, für mich ein klarer Anwärter auf die letzten 3 Plätze im Finale gewesen.
***
Eher schwacher Song.
***
Für mich zu langweilig😑
Add a review

Copyright © 2024 Hung Medien. Design © 2003-2024 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.89 seconds