LOGIN
  SEARCH
  

PORTUGUESE CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
FORUM
Certificados Portugueses
Musica Portuguesa
carpenters
Welcome to portuguesecharts.com
Portuguese football / portuguese foo...


 
HOMEFORUMCONTACT

INTERPOL - INTERPOL (ALBUM)
Year:2010
World wide:
ch  Peak: 20 / weeks: 3
de  Peak: 13 / weeks: 3
at  Peak: 15 / weeks: 4
fr  Peak: 19 / weeks: 8
nl  Peak: 7 / weeks: 6
be  Peak: 5 / weeks: 10 (Vl)
  Peak: 7 / weeks: 10 (Wa)
se  Peak: 34 / weeks: 1
fi  Peak: 25 / weeks: 2
no  Peak: 27 / weeks: 1
dk  Peak: 19 / weeks: 1
it  Peak: 8 / weeks: 5
es  Peak: 30 / weeks: 7
gr  Peak: 7 / weeks: 5
au  Peak: 7 / weeks: 3
nz  Peak: 31 / weeks: 3
mx  Peak: 18 / weeks: 11

Cover

TRACKS
03/09/2010
CD Soft Limit 06025 2747029 (UMG) / EAN 0602527470290
03/09/2010
CD Matador OLE-945-2 / EAN 7448640945245
1. Success
3:26
2. Memory Serves
5:01
3. Summer Well
4:03
4. Lights
5:37
5. Barricade
4:09
6. Always Malaise (The Man I Am)
4:13
7. Safe Without
4:39
8. Try It On
3:40
9. All Of The Ways
5:16
10. The Undoing
5:11
   
03/09/2010
LP Universal 060252748050 (UMG) / EAN 0602527480503
   
03/09/2010
CD Soft Limit / V2 VVR747029 / EAN 0602527470290
   

MUSIC DIRECTORY
InterpolInterpol: Discography / Become a fan
INTERPOL IN PORTUGUESE CHARTS
Albums

TitleEntryPeakweeks
Our Love To Admire29/200763
El Pintor37/2014111
Marauder35/2018105
The Other Side Of Make-Believe29/2022101
SONGS BY INTERPOL
5
A Fine Mess
A Time To Be So Small
All At Once
All Fired Up
All Of The Ways
All The Rage Back Home
Always Malaise (The Man I Am)
Ancient Ways
Anywhere
Barricade
Big Shot City
Breaker 1
C'mere
Complications
Everything Is Wrong
Everything Is Wrong (Solomun Remix)
Evil
Fables
Fine Mess
Flight Of Fancy
Go Easy (Palermo)
Gran Hotel
Greenwich
Hands Away
If You Really Love Nothing
Into The Night
It Probably Matters
Leif Erikson
Length Of Love
Lights
Mammoth
Memory Serves
Mind Over Time
Mountain Child
Mr. Credit
My Blue Supreme
My Desire
Narc
Next Exit
No Big Deal
No I In Threesome
Not Even Jail
Number 10
NYC
NYSMAW
Obstacle 1
Obstacle 2
Pace Is The Trick
Party's Over
Passenger
PDA
Pioneer To The Falls
Public Pervert
Real Life
Renegade Hearts
Rest My Chemistry
Roland
Safe Without
Same Town, New Story
Say Hello To The Angels
Slow Hands
Something Changed
Specialist
Stay In Touch
Stella Was A Diver And She Was Always Down
Success
Summer Well
Surveillance
Take You On A Cruise
The Heinrich Maneuver
The Lighthouse
The New
The Rover
The Scale
The Undoing
The Weekend
Thrones
Tidal Wave
Toni
Try It On
Twice As Hard
Untitled
Who Do You Think
Wrecking Ball
ALBUMS BY INTERPOL
A Fine Mess EP
Antics
El Pintor
Interpol
Marauder
Our Love To Admire
The Black EP
The Other Side Of Make-Believe
Turn On The Bright Lights
 
REVIEWS
Average points: 4.38 (Reviews: 8)
******
Auf 'Interpol' führt die Band die Linie der orchestralen Klänge, die sie auf dem Vorgänger 'Our Love To Admire' begonnen hat, nicht weiter - lediglich zum Abschluss des Albums erklingen noch einmal satte Bläser. Stattdessen rückt das Piano an vielen Stellen ins Zentrum der Melodien. Außerdem beinhaltet dieses Album mit 'All Of The Ways' das bisher elektronischste Stück der Band. Es beginnt mit zitternden Synthesizer-Klängen sowie sich vorsichtig ein- und wieder ausblendenden Gitarren. Paul Banks fragt in ungewohnt eindeutig zu verstehenden Formulierungen seine Liebste, wie ihr neuer Liebhaber sie behandelt. Dabei kommt er wieder auf die unerwartete Eigenschaft zu sprechen: 'Does he make you smile?' Die elektronischen Klänge, die im Hintergrund aufheulen, erinnern an Alarmsirenen. Den Rhythmus geben dumpfe, donnerartige Schläge an. Später werden sie durch metallisches Klicken ergänzt, das von einer großen Standuhr stammen und auf das Warten hindeuten könnte. In 'Always Malaise' verspricht er daraufhin: 'I will act in a certain way, I control what I can, that's the man I am.' Flehentlich bittend heißt es danach in 'Try It On': 'Please explore my love's endurance and stay - stay! Please endure my love's exhortations.' Dieser Song begeistert durch eine Piano-Melodie, die an die Musik aus einer Spieluhr erinnert. Und noch eine weitere Besonderheit des Albums 'Interpol' lässt sich an diesem Lied festmachen: Die Band experimentiert vermehrt mit dem Einsatz von Gesang. Momente wie der Zwischenpart in 'Try It On', wenn Paul Banks' Stimme im Vordergrund ein wenig verzerrt und in verschiedenen Lagen im Hintergrund zugespielt wird, finden sich auf diesem Album häufiger.<br><br>Das Instrument, das auf 'Interpol' am meisten in den Blickpunkt rückt, ist der Bass. Denn mit dem Bassisten Carlos Dengler hat ein zentraler Kopf Interpol nach der Produktion des Albums verlassen. Sein charakteristisches Spiel zeigt sich beispielsweise in der zweiten Single 'Barricade', die er mit seinem Bass davor bewahrt, ein typischer, tanzbarer Indie-Hit aus zappeligen Gitarren zu werden. Denn Dengler wechselt zwischen ebenfalls hektischem, sehr weichem sowie gar keinem Bassspiel und verleiht dem Stück auf diese Weise eine Dynamik, die es andernfalls nicht entwickeln könnte. <br><br>Im letzten Song des Album, 'The Undoing', überraschen Interpol mit eingeschobenen spanischen Versen. Im Vergleich zu den englischen Zeilen des Stücks geht Paul Banks im spanischen Teil noch tiefer mit seiner Stimme, sodass diese Momente einen beschwörerischen Charakter erzielen. Der Schlüsselsatz 'Al puro perder el ganar no compara.', der soviel heißt wie 'Zum reinen Verlieren ist das Gewinnen kein Vergleich.', enthält etwas Programmatisches für Interpol: Ihre Intensität schöpfen sie aus dem Verlust. Das ist das Geheimnis, auf das sie anspielen könnten, wenn sie im Opener 'Success' singen: 'I've got two secrets, but I only told you one.' Und das andere Geheimnis ist, dass Interpol sich nicht davor scheuen, ihrer Musik noch ein Geheimnis zu bewahren.
Last edited: 05.09.2010 22:20
******
hört sich vielversprechend an... muss mich unbedingt darin vertiefen!
***
Sorry Leute, mich beeindruckt das Album kaum.
****
Pretty good album, but I don't think it's as good as the other three unfortunately. Congratulations for hitting the top ten in Australia though!
*****
Leuke plaat van Interpol. Helaas wel een flop.
***
Ein paar gute Momente hat es sicher, insgesamt ist mir das aber viel zu fad.
****
nicht schlecht<br><br>CDN: #11, 2010<br>USA: #7, 2010
****
...gut...
Add a review

Copyright © 2022 Hung Medien. Design © 2003-2022 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.94 seconds