LOGIN
  SEARCH
  

PORTUGUESE CHARTS 
ARCHIVE 
SEARCH 
FORUM
Welcome to portuguesecharts.com
Portuguese football / portuguese foo...
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
Weekly chart from 19 DEC 1977
Anedotas portuguesas - best of


 
HOMEFORUMCONTACT

THE NATIONAL - HIGH VIOLET (ALBUM)
Year:2010
World wide:
ch  Peak: 14 / weeks: 7
de  Peak: 10 / weeks: 6
at  Peak: 20 / weeks: 7
fr  Peak: 29 / weeks: 13
nl  Peak: 23 / weeks: 34
be  Peak: 3 / weeks: 87 (Vl)
  Peak: 32 / weeks: 29 (Wa)
se  Peak: 5 / weeks: 6
fi  Peak: 9 / weeks: 6
no  Peak: 12 / weeks: 4
dk  Peak: 2 / weeks: 22
es  Peak: 78 / weeks: 2
gr  Peak: 4 / weeks: 11
au  Peak: 29 / weeks: 6
nz  Peak: 5 / weeks: 8

CD
4AD CAD3X03CD



CD
4AD CAD3X49CD


TRACKS
07/05/2010
CD 4AD CAD3X03CD / EAN 0652637300321
1. Terrible Love
4:39
2. Sorrow
3:25
3. Anyone's Ghost
2:54
4. Little Faith
4:36
5. Afraid Of Everyone
4:19
6. Bloodbuzz Ohio
4:35
7. Lemonworld
3:23
8. Runaway
5:33
9. Conversation 16
4:18
10. England
5:40
11. Vanderlyle Crybaby Geeks
4:12
   
07/05/2010
LP 4AD CAD3X03 / EAN 0652637300314
   
07/05/2010
LP 4AD CAD3X03X / EAN 0652637300345
   
19/11/2010
Expanded Edition - CD 4AD CAD3X49CD / EAN 0652637304923
CD 1:
1. Terrible Love
4:39
2. Sorrow
3:25
3. Anyone's Ghost
2:54
4. Little Faith
4:36
5. Afraid Of Everyone
4:19
6. Bloodbuzz Ohio
4:35
7. Lemonworld
3:23
8. Runaway
5:33
9. Conversation 16
4:18
10. England
5:40
11. Vanderlyle Crybaby Geeks
4:12
CD 2:
1. Terrible Love (Alternate Version)
4:18
2. Wake Up Your Saints
4:13
3. You Were A Kindness
4:25
4. Walk Off
2:40
5. Sin-Eaters
3:39
6. Bloodbuzz Ohio (Live On The Current)
3:53
7. Anyone's Ghost (Live at Brooklyn Academy Of Music)
2:57
8. England (Live at Brooklyn Academy Of Music)
5:27
   

MUSIC DIRECTORY
The NationalThe National: Discography / Become a fan
THE NATIONAL IN PORTUGUESE CHARTS
Albums

TitleEntryPeakweeks
Trouble Will Find Me21/201328
Sleep Well Beast37/2017112
SONGS BY THE NATIONAL
29 Years
90-Mile Water Wall
Abel
About Today
Ada
Afraid Of Everyone
All The Wine
American Mary
Anna Freud
Anyone's Ghost
Apartment Story
Available
Baby, We'll Be Fine
Beautiful Head
Bitters & Absolut
Blank Slate
Bloodbuzz Ohio
Born To Beg
Brainy
Cardinal Song
Carin At The Liquor Store
City Middle
Cold Girl Fever
Conversation 16
Dark Side Of The Gym
Daughters Of The Soho Riots
Day I Die
Demons
Don't Swallow The Cap
Empire Line
England
Exile Vilify
Fake Empire
Fashion Coat
Fireproof
Forever After Days
Friend Of Mine
Gospel
Graceless
Green Gloves
Guest Room
Guilty Party
Hard To Find
Heavenfaced
Humiliation
I Need My Girl
I Should Live In Salt
I'll Still Destroy You
It Never Happened
John's Star
Karen
Lean
Lemonworld
Lit Up
Little Faith
Looking For Astronauts
Lucky You
Mansion On The Hill
Mistaken For Strangers
Morning Dew
Mr. November
Murder Me Rachael
Nobody Else Will Be There
Patterns Of Fairytales
Pay For Me
Pink Rabbits
Racing Like A Pro
Rest Of Years
Runaway
Santa Clara
Sea Of Love
Secret Meeting
Sin-Eaters
Sleep Well Beast
Slipped
Slipping Husband
Slow Show
Son
Sorrow
Squalor Victoria
Start A War
Sugar Wife
Sunshine On My Back
Tall Saint
Terrible Love
The Geese Of Beverly Road
The Perfect Song
The Rains Of Castamere
The System Only Dreams In Total Darkness
Theory Of The Crows
Think You Can Wait
Thirsty
This Is The Last Time
Trophy Wife
Turtleneck
Val Jester
Vanderlyle Crybaby Geeks
Wake Up Your Saints
Walk It Back
Walk Off
Watching You Well
Without Permission
You Were A Kindness
You've Done It Again,Virginia
ALBUMS BY THE NATIONAL
A Skin, A Night & The Virginia EP
Alligator
Boxer
Cherry Tree EP
High Violet
Sad Songs For Dirty Lovers
Sleep Well Beast
The National
Trouble Will Find Me
 
REVIEWS
Average points: 5.29 (Reviews: 14)
*****
Kann sehr gut mit dem Vorgänger Boxer mithalten. Alligator bleibt für mich aber unerreicht.
******
Man kann sich fragen: Wie gut wollen die noch werden? Nach Alligator und Boxer nun das dritte grandiose Album in Serie. "Bloodbuzz Ohio" ist bisher mein Favorit auf dieser CD.
Last edited: 18.05.2010 09:00
******
geniale scheibe!
******
Schön, dass The National ihren intimen Klang auf 'High Violet' beibehalten.


*****
Das fünfte Album der Band aus Brooklyn. Das Erfolgsrezept, welches schon auf "Alligator" und "Boxer" verwendet wurde, wurde hier um einige interessante Kniffe erweitert: die Lo-Fi-Produktion von "Terrible Love" zum Beispiel oder der langsame Gang gen Mainstream, den auch die Chartspositionen demonstrieren. Allerdings ist "High Violet" trotzdem kein kommerzielles Album geworden; die Melodien sind immer noch wunderschön, die Arrangements sitzen, Beringers Stimme klingt noch immer fantastisch. Nur ein paar Mal wird in die Belanglosigkeitsfalle getreten, es wird ihnen dafür aber verziehen. Sehr gutes Album.
*****
Klasse Album! Es fehlt aber ein ganzes Stück zur 6, da ich ein paar Songs nicht so besonders finde.

Die hier aber sehr:
Lemonworld
Conversation 16
Sorrow
England
******
Heerlijk album met hits als Bloodbuzz Ohio, Anyone's Ghost en Terrible Love.
*****
Very nice album and very deserving of the hype in my opinion. "Bloodbuzz Ohio" is my favourite from it.
****
Ich kannte die Band vorher nur vom Namen, seit Weihnachten besitze ich nun die CD. Die Musik gefällt mir super, an der gibt es nichts dran auszusetzen, aber mit dem Sänger werde ich nicht ganz warm. Über die 11 Lieder hinweg klingt er letztendlich immer gleich, zwar wechselt mal das Tempo minimal (Anyone's Ghost klingt für mich etwas flotter und ist vielleicht deshalb mein Highlight), oder er sing leicht emotionaler oder wird von anderen beim Singen begleitet. Aber letztendlich sind die Unterschiede für mich zu minimal und das langweilt mich, was ich schade finde, weil wie gesagt, die Arrangements sind super.
******
I would also say that any hype it has is well deserved. It's a nicely crafted album, solid throughout and featuring very nice songs. I like the vocals, and the vibe of the whole album. My favourite tracks are Lemonworld, Bloodbuzz Ohio, Runaway and Conversation 16.

Edit: And at this point I would say it's in my top five albums of all time. I never get sick of it.
Last edited: 18.01.2013 10:19
******
Nahezu perfektes Album. 6+
****
Langeweile mit Niveau. Bis auf das grandiose "Sorrow" aber kein weiterer fesselnder Song, wenn auch einige gute Tracks.
Sehr nachdenklicher Charakter.
3.5 plus
******
Mit Sicherheit das beste Album von "The National" ... und auch sonst ganz weit oben
****
Bin da doch auch eher bei remember und bei Geese, was
die Benotung dieses Albums angeht, für mich auch
eindeutig überbewertet hier, dieses Werk von ihnen! Hatte
mich schon auf "Boxer" und auf "Alligator" relativ schwer
damit getan, auf eine 5 aufzurunden, aber da hatte es im
Gegensatz zu hier dann doch noch mehrere Songs, die
aus der grauen + depressiven Masse herausragten. Hier
sind es für mich höchstens 1-2.

Das mit der Beschreibung "Langeweile mit Niveau" muss ich
leider unterschreiben, was diesem Album (und der Band
generell) fehlt, ist der Mut zur Abwechslung. Ein gewisses
musikalisches und vor allem lyrisches Talent wäre mit
Sicherheit vorhanden, aber diese chronische Gleichförmig-
keit der einzelnen Songs legt sich wie Mehltau über das
ganze Album und lässt das Interesse des geneigten
Zuhörers doch ziemlich rasch ermüden....

P.S. Dass diese Band so viel Erfolg hat(te) zeigt einmal
mehr, wie brav + angepasst + relativ anspruchslos der
Musikgeschmack grosser Teile der heutigen Jugend
geworden ist....

4 +
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.06 seconds